Sanierung des Eigenheims: 5 Schritte | Kager Bau
sanierung eigenheim

5 Schritte zur erfolgreichen
Sanierung des Eigenheims

Die Sanierung des Eigenheims

Das Eigenheim ist ein ganz besonderer Ort. Hier wird nicht nur gewohnt, sondern auch gelebt, gelacht, gefeiert und es werden unzählige gemeinsame Erinnerungen geschaffen. Gerade Häuser, die über Generationen hindurch bewohnt wurden, sind ein Stück Familiengeschichte – und diese Geschichte hinterlässt mit den Jahren ihre Spuren. Früher oder später kommt man also oft nicht an einer entsprechenden Sanierung des Eigenheims vorbei.

Damit das Haus wieder im vollen Glanz erstrahlen kann, haben wir in diesem Beitrag 5 Schritte zur erfolgreichen Eigenheimsanierung zusammengestellt. Los geht’s!

Eigenheim sanieren – so funktioniert's:


Schritt 1: Sanierungsbedarf klären

Wer von einer Sanierung spricht, nimmt einen sehr weitläufigen Begriff in den Mund. In einem ersten Schritt sollte also geklärt werden, in welchem Ausmaß man das Eigenheim sanieren möchte. Handelt es sich lediglich um Einzelverbesserungen im und am Gebäude? Ist eine Mauertrockenlegung inklusive Entfeuchtung gefragt? Oder braucht es gar eine umfassende Totalsanierung?

Vielfach wird heutzutage auch entschieden, das Eigenheim energetisch zu sanieren. Hierbei geht es nicht vorrangig um Instandsetzungen und Reparaturen, sondern im Mittelpunkt steht vor allem die Energieeffizienz sowie die Verbesserung des Raumklimas. In unserem 1x1 der Sanierung eines Altbaus haben wir die verschiedenen Möglichkeiten aufgelistet, die bei der Eigenheimsanierung zur Wahl stehen.

Schritt 2: detaillierte Planung inklusive Prioritätensetzung

Nachdem das Ausmaß der Eigenheimsanierung in etwa festgelegt wurde, kann die detaillierte Planung starten. Am besten erstellt man sich hier eine Maßnahmenliste, die nach Priorität geordnet wird. Die Behebung von Schäden hat dabei immer größte Relevanz. Maßnahmen wie zum Beispiel die Abdichtung des Mauerwerks sollten somit an erster Stelle stehen. Am Ende stehen jene Dinge, die nicht unbedingt notwendig, aber gewünscht sind, beispielsweise der Einbau einer Sauna im Keller.

Wichtig: Im Rahmen der Planung sollte auch geklärt werden, ob die Sanierung des Eigenheims genehmigungspflichtig ist. Reine Instandhaltungen sowie Modernisierungsmaßnahmen sind in der Regel genehmigungsfrei, allerdings kann es je nach Bundesland oder Wohngebiet zu Abweichungen kommen.

Schritt 3: Angebote einholen

Mit einer detaillierten Planung bzw. Maßnahmenbeschreibung lassen sich in einem weiteren Schritt realistische Angebote einholen. Diverse Kostenrechner und Kostenvorlagen im Internet eignen sich gut für einen ersten, groben Richtwert. Wer allerdings gleich wissen möchte, welche konkreten Kosten beim Sanieren des Eigenheims anfallen, sollte sich gleich an entsprechende Handwerker und/oder Bauunternehmen wenden. Je nach verfügbarem Budget klärt sich hierbei die Frage, ob alle Sanierungsarbeiten auf der Prioritätenliste finanziell tragbar sind.

Gerne erstellt auch das Team von Kager Bau ein individuelles Angebot für die Eigenheimsanierung.

Jetzt Angebot anfragen

Schritt 4: Information über mögliche Förderungen

Für die Sanierung des Eigenheims gibt es in Österreich verschiedene Fördermöglichkeiten. Je nach Bundesland gibt es unterschiedliche Regelungen für die Genehmigung eines finanziellen Zuschusses. Somit sollte man sich vorab umfassend darüber informieren, welche Fördermittel bei der jeweiligen Eigenheimsanierung zur Verfügung stehen.

Wir haben die Sanierungsförderungen in der Steiermark detailliert zusammengefasst: Angefangen von der kleinen Sanierung bis hin zur umfassenden energetischen Sanierung lassen die Fördermöglichkeiten hier viele Optionen offen.

Schritt 5: Sanierung des Eigenheims durchführen

Sobald die Planung sowie die Finanzierung unter Dach und Fach sind, kann es mit der Durchführung der Eigenheimsanierung losgehen. Wichtig zu wissen ist, dass Sanierungsarbeiten aufeinander aufbauen sollten. Hier gilt die Devise: von außen nach innen. Wenn also Außenarbeiten wie Fassadendämmung oder Dacheindeckung anstehen, sollten diese zuerst erledigt werden. Auch der Einbau von neuen Fenstern gehört hier dazu. Erst dann geht es weiter mit diversen Installationen von Elektro-, Heizungs- oder Sanitäranlagen. Ganz zum Schluss erfolgt der Innenausbau.

Nach einer offiziellen Endabnahme, in der die erbrachten Leistungen kontrolliert und bestätigt wurden, ist die Sanierung abgeschlossen. Dann heißt es: Zurücklehnen und die Zeit im neu sanierten Eigenheim genießen.

Eigenheim mit Kager Bau sanieren

Möchten auch Sie Ihr Haus im neuen Glanz erstrahlen lassen? Ganz gleich, ob sie Ihr Eigenheim energetisch sanieren möchten, diverse Teilsanierungsarbeiten benötigen oder eine umfassende Komplettsanierung bevorsteht – das erfahrene Team von Kager Bau ist für Sie da. Gerne helfen wir Ihnen auch bei der Planung sowie bei der Festlegung der Sanierungsmaßnamen. Zögern Sie nicht lange und lassen Sie sich von unseren Bauexperten aus der Steiermark persönlich beraten. Wir erstellen Ihnen gerne ein individuelles Angebot für Ihre anstehende Eigenheimsanierung!


Sanierung von Kager Bau

Jetzt kostenlosen
Beratungstermin vereinbaren

Kommen Sie mit Ihrem Einreichplan zu uns. Wir beraten Sie kompetent und zeigen Ihnen
in einem unverbindlichen Beratungsgespräch Ihre Möglichkeiten auf.


  • Jetzt Einreichplan hochladen und anfragen

    Zu Ihrem Bauvorhaben gibt es bereits konkrete Pläne? Laden Sie Ihren Einreichplan hier hoch und wir melden uns in Kürze bei Ihnen!

    Wo wird mein Bauvorhaben umgesetzt:

    Einreichplan hochladen (max. 18MB)