Rohbau austrockenen lassen – Tipps | Kager Bau
Rohbau Einfamilienhaus

Den Rohbau austrocknen lassen:
Was gibt es zu beachten?

Einer der wichtigsten Schritte beim Hausbau – die Rohbau-Trocknungszeit

Von einer völlig überteuerten Mietwohnung zum Eigenhaus. Schon immer hatten Menschen den Traum, einmal im Leben das persönliche Wunschhaus zu bauen. Und obwohl sich die Idee vom Hausbau schnell entwickelt, so kann der Weg zum eigenen Neubau doch lang werden: Bewilligungen, Notartermine, Lieferengpässe, Zeitmangel und einiges mehr. Besondere Herausforderungen beim Bau des Eigenhauses kann vor allem auch eines darstellen – die Rohbau-Trocknungszeit. Warum es so wichtig ist, den Rohbau gut austrocknen zu lassen und was passieren kann, wenn dies nicht geschieht, erfahren Sie hier in diesem Beitrag!

Warum Feuchtigkeit beim Hausbau schädlich ist?


Endlich ist es so weit – der Rohbau Ihres Einfamilienhauses nimmt an Fahrt auf! Die Rohbaukosten sind gedeckt, die ersten Grundsteine gelegt und so entsteht Schritt für Schritt Ihr persönliches Traumhaus. Doch steht das Grundkonstrukt einmal, ist das Haus noch lange nicht bezugsbereit. Denn zuvor ist es wichtig, den Rohbau gut austrocknen zu lassen!

Grund dafür ist folgender: Während der Bauphase dringt viel Feuchtigkeit ins Bauwerk ein. Einerseits, weil beim Bauen reichlich Wasser verwendet wird und andererseits, weil ein Rohbau oftmals noch nicht vor Regen oder Schnee schützt. Rohbauten mit frischem Putz und Estrich sind somit nass und der ideale Nährboden für Schimmelsporen. Wer also einen Rohbau nicht austrocknen lässt, riskiert, dass sich Schimmel in den Wänden festsetzt, der anschließend hohe Kosten verursacht und obendrein eine Gefahr für die Gesundheit darstellen kann.

Wichtiger Tipp: Da Regen, Schnee oder jegliche andere Form von Niederschlag besonders im Winter unheimlichen Schaden auf offenen Baustellen anrichten können, ist es empfehlenswert, den Rohbau winterfest zu machen. So kann nicht nur verhindert werden, dass Mauerrisse entstehen, sondern auch, dass große Wasseransammlungen zu späteren Schimmelschäden führen.

Möglichkeiten, den Rohbau austrocknen zu lassen

Ohne ausreichende Rohbau-Trocknungszeit bzw. Trocknungsmaßnahmen kann sich der Hausbau in die Länge ziehen und den persönlichen Geduldsfaden zum Reißen bringen. Doch zum Glück gibt es abhängig von Temperatur, Luftfeuchtigkeit und Luftströmung im Haus genügend Möglichkeiten, den Rohbau austrocknen zu lassen.

Einsatz von Bautrocknern

Besonders während der Bauphase oder bevor die Heizungsanlage fertig installiert ist, entpuppen sich robuste und leistungsstarke Bautrockner als ideale Lösung zum Entfeuchten der Luft. Aber Achtung! Die Rohbau-Trocknungszeit mit einem Bautrockner kann ein großes Loch in den Geldbeutel reißen, schließlich ist es notwendig, die Geräte ans Stromnetz anzustecken.

Trocknen durch abwechselndes Heizen und Lüften

Ist die Heizung dagegen bereits installiert und einsatzbereit, bietet es sich an, durch abwechselndes Heizen und Lüften den Rohbau austrocknen zu lassen. Wichtig dabei ist, das leere Haus durchgehend zu beheizen und zusätzlich einige Male pro Tag die Fenster aufzumachen und die Räume durchzulüften. Mit gekippten Fenstern kann die Luft im Raum kaum zirkulieren, weswegen wir Stoß- bzw. Querlüften empfehlen. Aber Achtung! Wenn es regnet oder schneit, ist die Luftfeuchtigkeit im Freien höher als im Haus und Lüften macht keinen Sinn.

Rohbau-Trocknungszeit – idealer Zeitpunkt und Trocknungsdauer

Im Normalfall findet die Trocknungsphase statt, nachdem die Wände fertig verputzt sind, der Estrich verlegt und anschließend begehbar ist – meist nach 5 bis 7 Tagen. Bei der Trocknungsdauer dagegen spielen mehrere Faktoren eine Rolle: die Wandstärke, die Raumtemperatur, die baulichen Gegebenheiten, die Materialien und einiges mehr. In der Regel beträgt bei einem Rohbau die Trocknungszeit 2 bis 5 Wochen, je nachdem wie viele Trocknungsgeräte im Einsatz sind bzw. welche Trocknungsart verwendet wird.

Wichtiger Tipp: Zwei Wochen, um den Rohbau vollständig austrocknen zu lassen, sind nicht genug! Denn in dieser Zeit können nur die ersten Schichten des verarbeiteten Materials trocknen, die Innenteile des Mauerwerks dagegen nicht. Da dies später zu Schimmelbildung führen kann, ist eine angemessene und ganzheitliche Trocknung besonders wichtig!

Kager Bau – Ihr Ansprechpartner beim Hausbau

Wenn Sie weitere Informationen und persönliche Beratung zum Thema Rohbau-Trocknung benötigen, steht Ihnen unser Team von Kager Bau gerne zur Verfügung. Zudem ist unsere Baufirma in der Steiermark auch mit jeglichem Wissen rund um Rohbauversicherung, Förderungen beim Hausbau oder Baugenehmigungen für Zubauten ausgestattet und unterstützt Sie dabei jederzeit liebend gerne. Vereinbaren Sie am besten gleich einen kostenfreien Beratungstermin!


Jetzt anfragen!

Jetzt kostenlosen
Beratungstermin vereinbaren

Kommen Sie mit Ihrem Einreichplan zu uns. Wir beraten Sie kompetent und zeigen Ihnen
in einem unverbindlichen Beratungsgespräch Ihre Möglichkeiten auf.


  • Jetzt Einreichplan hochladen und anfragen

    Zu Ihrem Bauvorhaben gibt es bereits konkrete Pläne? Laden Sie Ihren Einreichplan hier hoch und wir melden uns in Kürze bei Ihnen!

    Wo wird mein Bauvorhaben umgesetzt:

    Einreichplan hochladen (max. 18MB)